Ausbildung im Bereich Nanotechnologie - Jobs und Karriere in Sichtweite

Der zunehmende industrielle Einsatz der Nanotechnologie erfordert speziell ausgebildetes Personal. Für gelernte Chemie-, Biologie- oder Physiklaborantinnen und -laboranten sowie eine ganze Reihe weiterer, klassisch ausgebildeter Technikerinnen und Techniker bestehen sehr gute Chancen im Bereich der Nanotechnologie Karriere zu machen.

zwei Wissenschaftler im Labor
Schon heute gibt es eine Vielzahl von Ausbildungsberufen im Bereich Nanotechnologie. (Foto: Roche Diagnostics GmbH)

Wer sich für die Erforschung und Anwendung kleinster Strukturen begeistert, muss Nanotechnolgie nicht studieren, sondern kann nach der Schule auch einen Ausbildungsberuf erlernen. Nicht selten wartet eine spannende und vielseitige Tätigkeit als Teil eines interdisziplinären, vielleicht sogar international besetzten Teams in einem Unternehmen oder an einer Hochschule auf die Auszubildenden.

So vielseitig wie die Fachgebiete der Nanotechnologie sind auch die Tätigkeiten und Verantwortungen, die man in diesem Technologiefeld übernehmen kann. Mit einem entsprechenden Ausbildungsberuf direkt am Puls von Forschung und Entwicklung gehört beispielsweise die eigenverantwortliche und selbstständige Planung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation wissenschaftlicher Experimente zum Spektrum der beruflichen Möglichkeiten. Eigenständiger und routinierter Umgang mit modernsten Verfahren und Instrumenten kann ein fester Bestandteil der täglichen Arbeit für junge Nanointeressierte werden.

Nano-Techniker & Co: Gute Aussichten für die Zukunft

Andere Ausbildungsberufe sind in der Produktion und im Dienstleistungsbereich angesiedelt. Hier geht es darum, Anlagen zu warten, Prozesse zu überwachen, die Qualität der Produkte zu überprüfen oder Systeme in Zusammenarbeit mit dem Kunden einzurichten und zu installieren. Auch in diesem Bereich sind die Karrierechancen vielfältig. In einem Wachstumsbereich werden immer gute Leute gesucht.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat 2012 zum Thema "Perspektive MINT" eine eigene Broschüre herausgegeben, die als "Wegweiser für MINT-Förderung und Karrieren in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik" dient.

Broschüre zum Download: http://www.bmbf.de/pub/perspektive_mint.pdf

Beispiele für Ausbildungsberufe im Bereich nanotechnologischer Forschung und Anwendung:

Weiterführende Informationen rund um das Thema Ausbildung und Berufe in naturwissenschaftlich-technischen Fächern (MINT) bieten die folgenden Portale:

zurück