Fotowettbewerb nano+art: "Ruhe und Bewegung"

"Die Stadt der tausend Kirchen" Foto: Anna Reckmann, Doktorandin am Institut für Physikalische Chemie, Universität zu Köln

Einen Vorgeschmack auf die zehn besten Werke der (Hobby)-Fotografinnen aus der vierten Runde des nano+art -Wettbewerbs des BMBF-geförderten Netzwerkes nano4women, die im nanoTruck auf Großbildschirm gezeigt werden, gibt es ab sofort hier auf der nanoTruck-Website. Die wunderschönen Bildmotive, die bei  Laborarbeiten der prämierten Frauen - allesamt Studentinnen, Hochschulabsolventinnen und Nachwuchswissenschaftlerinnen aus ganz Europa - enstanden sind, verblüffen, geben Rätsel auf, begeistern. Es sind Fotografien, die das große Thema dieser 4. nano+art-Runde, "Ruhe und Bewegung im Nanokosmos", besonders ästehtisch und farbenfroh in Szene setzen. Die zehn ausgewählten Arbeiten stammen von Maraike Ahlf, Anna Reckmann, Dr. Aruna Ivaturi, Dipl.-Chem. Eva Mutoro, Katrhin Fuchs, Dr. Anne Köhnen, Maraike Mathieu, Maren Rastedt, Onny Setyawati und Franziska Wolny.

  • „NanoKorallen" Foto: Dr. Aruna Ivaturi, Research Associate at Nanoscience Centre, University of Cambridge
  • "Fly Away" Foto: Dipl.-Chem. Eva Mutoro, Justus-Liebig-Universität, Physikalisch-Chemisches Institut Gießen
  • „Korallenriff“ Foto: Kathrin Fuchs, Doktorandin am Institut für Physik, Abteilung EHF, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • "Springbock" Foto: Dr. Anne Köhnen, Wissenschaftlerin am Institut für Physikalische Chemie, Universität zu Köln
  • „Das kleinste Kohlfeld der Welt“ Foto: Mareike Mathieu, Doktorandin am Institut für Physikalische Chemie, Universität Duisburg-Essen
  • "Diving Seal" Foto: Maren Rastedt, Doktorandin am Institut für Physikalische Chemie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • "Seestern in Ruhe" Foto: Onny Setyawati, Fachgebiet Technische Elektronik, Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik (INA), Universität Kassel
  • „Nano-Dancer“ Foto: Franziska Wolny, Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung (IFW), Dresden
  • „The Sleeping Bubbles“ Foto: Maraike Ahlf, Universität Oldenburg, IRAC PC 1, Institut für Reine und Angewandte Chemie, AG Al-Shamery