Glossar

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Kolloide

Kolloide sind sehr feine Stoffe mit Teilchengrößen zwischen 1 bis 100 nm.

Kompositmaterial

Ein komplexes Material, in dem zwei oder mehr verschiedene und strukturell zueinander passende Stoffe (zum Beispiel Metalle, Keramik, Glas und Polymere) kombiniert werden, um strukturelle oder funktionelle Eigenschaften zu erzeugen, welche die Komponenten allein nicht besitzen.

Kontaktwinkel

Als Kontaktwinkel wird der Winkel bezeichnet, den ein Flüssigkeitstropfen auf der Oberfläche eines Feststoffs zu dieser Oberfläche bildet.

LEED

Abkürzung für "Low Energy Electron Diffraction" (Niedrig Energie Elektronenbeugung). LEED ist ein Analyseverfahren, das durch die Rückstreuung langsamer Elektronen und Beugung, an dem von den Oberflächenatomen gebildeten Gitter Rückschlüsse auf die Struktur und Ordnung der Oberfläche gestaltet.

Lithographie

Die Lithographie (aus dem griechischen lithos = Stein; graphein = schreiben) ist ein handwerkliches Druckverfahren.

Lotuseffekt

Als Lotuseffekt, auch Lotoseffekt, wird die geringe Benetzbarkeit einer Oberfläche bezeichnet, wie sie bei der Lotuspflanze beobachtet werden kann. Blüte und Blätter dieser Pflanze können von Wasser und vielen anderen Flüssigkeiten nicht benetzt werden, sodass sich Tropfen bilden, die nicht an der Oberfläche haften.

Magnetische Feldlinien

Magnetische Feldlinien geben die Richtung der Kraft an, die ein magnetischer Nordpol erfahren würde, wenn man ihn an diesen Punkt bringen würde. Die magnetischen Feldlinien gehen vom Nordpol aus und laufen zum Südpol.

Magnetresonanztomographie

Magnetresonanztomographie ist ein bildgebendes Verfahren zur Darstellung von Strukturen im Inneren des Körpers. Mit einer MRT kann man Schnittbilder des menschlichen (oder tierischen) Körpers erzeugen, die einen Vergleich und eine Orientierung an anatomischen Schnitten derselben Region zulassen und oft eine sehr gute Beurteilung der Organe und vieler Organveränderungen erlauben.

Mikrofluidik

Mikrofluidik steht für die Manipulation von Flüssigkeiten im Submikroliter-Bereich.

Mikrostreifen-Detektor

Mikrostreifen-Detektoren sind moderne Halbleiter-Detektoren. Sie werden zur Ortsmessung und Abbildung der Bahnen ionisierender Teilchenstrahlung verwendet.

Molekül

Ein Molekül ist ein Teilchen, das aus mindestens zwei zusammenhängenden Atomen besteht.

Monofilme

Monofilme sind Schichten auf Oberflächen, die aus genau einer Lage dicht gepackter Atome oder Moleküle bestehen.

Nanoanalytik

Nanoanalytik wird als Begriff für alle Messverfahren verwendet, welche Aussagen über nanoartige Objekte und Strukturen gestatten. Die zu untersuchenden Objekte haben Größenordnungen von ca. einigen bis zehn Nanometer in wenigstens einer Dimension. Mit den Methoden der Nanoanalytik lassen sich Grundlagen für neue Materialien erforschen und die Qualität der hergestellten Werkstoffe prüfen.

Nanobiotechnologie

Nanobiotechnologie ist die interdisziplinäre Schnittmenge zwischen Nanotechnologie und Biotechnologie. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat diese Schnittmenge in seine Förderprogramme aufgenommen.

Nanofabrikation

Die Nanofabrikation umfasst Herstellungs- und Bearbeitungsmethoden im Nanometerbereich.

Nanomaterialien

Werkstoffe mit einer Abmessung oder Strukturierung unter 100 nm.

Nanometer

Ein Nanometer ist der milliardste Teil eines Meters.

Nanopartikel

Teilchen mit einer Größe unter 100 Nanometer. Größe

Nanoröhren

Nanoröhren (Nanotubes) haben einen Durchmesser von wenigen Nanometern und besondere physikalische Eigenschaften. Besonders gut untersucht sind die Kohlenstoff-Nanoröhren.

Nanoskalig

Im Größenbereich von 1 bis 100 Nanometer.

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z